Notice: Die Funktion WP_Scripts::localize wurde fehlerhaft aufgerufen. Der Parameter $l10n muss ein Array sein. Um beliebige Daten an Skripte zu übergeben, verwende stattdessen die Funktion wp_add_inline_script(). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.). (Diese Meldung wurde in Version 5.7.0 hinzugefügt.) in /var/www/portalp.com/wp-includes/functions.php on line 6031
Pulverlackierung und Eloxieren - Portalp

Eloxieren oder Pulverlackierung?

Die Oberflächenbehandlung, Eloxieren oder Pulverlackierung, ist ein wesentlicher und untrennbarer Fertigungsprozess in der Qualitätskette zur Herstellung des Endprodukts. Diese Behandlungen werden kontrolliert und durch ein Siegel zertifiziert.

Es handelt sich dabei um folgende Siegel:
– QUALANOD für das Eloxieren
– QUALICOAT für die Pulverlackierung
– QUALIMARINE für das Fertigprodukt (Legierung + verstärkte Behandlung und Lackierung)
– QUALIDECO für die dekorative Lackierung

Portalp, Lösungen für alle Anwendungen

Kundenorientierung, fachliche Kompetenz und schnelles Handeln ermöglichen es uns, Ihnen maßgeschneiderte Lösungen anzubieten und unsere automatischen Öffnungssysteme zu optimieren.

Die Pulverlackierung

 

Ein technisches Verfahren für ein wunderbares Ergebnis…

Farbe macht Ihre Türen und Fenster zu Ihren Eigenen, so dass sie sich perfekt in ihre Umgebung einfügt und ihren Wert steigert. Mit einer breiten Palette an Farbtönen und Oberflächenausführungen bietet die Pulverlackierung von Tür- und Fensterrahmen aus Aluminium eine Reihe von Effekten für ein erstaunliches Ergebnis.

Der Prozess besteht aus drei Stufen:

Die elektrostatische Pulverlackierung ist ein Verfahren, welches das Profil lebenslang lackiert. Nachdem es gebeizt, von Verunreinigungen gereinigt und vorbehandelt wurde, damit der Lack perfekt haften kann, wird ein Polyesterlackpulver in einem elektrostatischen Verfahren aufgetragen, wobei sich farbige Partikel absetzen. In einem auf 200°C erhitzten Ofen härtet die Polymerisation dann aus, um die gewählte Beschichtungsart aus einer Reihe von matten Oberflächen und verschiedenen Erscheinungsbildern zu stabilisieren.

Farbe und Ausführung für ein attraktives Ergebnis

Der Pulverlackierungsprozess verleiht Aluminiumprodukten eine außergewöhnliche Haltbarkeit und eine tadellose Ästhetik, bei der sich Farbe mit neuen Strukturen verbindet. Metallische, matte, satinierte, gekratzte, gehämmerte, glänzende oder holzfarbene Oberflächen vermischen sich mit sandigen, strukturierten Bereichen und bieten zusätzliche Designalternativen, indem sie der Farbe eine dritte Dimension verleihen. Lackiertes Aluminium trifft auf die architektonische und regionale Vielfalt: Indigoblau aus Südfrankreich, Grün aus der Provence…
Dank der Qualitätssiegel Qualicoat®, Qualideco® und Qualimarine®, die von ADAL, einer von der Cofrac akkreditierten Zertifizierungsstelle vergeben werden, ist der Schutz Ihrer Tür- und Fensterrahmen aus Aluminium sowohl in städtischen Umgebungen als auch in rauen Gegenden gewährleistet.

Zunehmend bessere Kontrolle von Farbschwankungen

Verschiedene Parameter können das Aussehen von pulverlackierten Aluminiumfenster- und türrahmen verändern. Zum einen die technischen Einschränkungen im Vorfeld der Herstellung, die von der gewählten Legierung und/oder Farbe abhängen, und zum anderen die optischen Phänomene der Lichtbrechung, die nicht als Unregelmäßigkeiten betrachtet werden und die mit den unterschiedlichen Farbwahrnehmungen je nach Augen und Blick jeder Person zusammenhängen.

Die französischen Berufsverbände ADAL und SNFA und zugleich Vertreter der Akteure in der Produktionskette von Aluminiumprodukten, haben Berufsregeln aufgestellt, die Mindestanforderungen für Mängel festlegen, die bei der Abnahme des Baus sichtbar werden. Durch dieses offizielle Dokument kann das Unternehmen im Falle sichtbarer Mängel wie Körnung, Verunreinigungen, Ausbrüche, Metallrisse, Flecken, Kratzer, Glanzunterschiede, usw. in Regress genommen werden.

Das Eloxieren

 

 Das Eloxal-Verfahren: ein ausschließliches Verfahren für Aluminium

Eloxieren ist eine spezifische Oberflächenbehandlung für Aluminiumprofile, bei der eine hochbeständige künstliche Oxidschicht im Inneren des Metalls erzeugt wird, die es schützt und ihm ein ästhetisches Aussehen verleiht. Die Schichtdicke variiert je nach der endgültigen Beanspruchung des Produkts.

Ein mehrstufiger Prozess

Ein mehrstufiger Prozess
Das Eloxieren besteht in der Herstellung einer feinen, hochbeständigen Aluminiumschicht auf der Oberfläche eines Profils, die das Aussehen des Profils beeinflussen kann. Dies geschieht durch eine durch chemische oder elektrolytische Färbung kontrollierte Oxidation. Zu diesem Zweck werden die zu eloxierenden Teile methodisch durch Eintauchen in mehreren aufeinanderfolgenden Bädern behandelt:
– Vorbereitung der Profiloberfläche
– Oxidherstellung mit Farbablagerung, falls gewünscht (der Farbton wird als „natürlich“ bezeichnet, wenn keine Färbung in den Poren der Schutzschicht abgelagert wird),
– Stabilisierung der Oxidschicht durch die sogenannte „Kolmation“

Zusammensetzung der Eloxalschicht

Je dicker die Eloxalschicht auf der Profiloberfläche ist, desto widerstandsfähiger ist die gegen äußere Einflüsse. Die endgültige Umgebung, in der die Fenster und Türen installiert werden sollen, bestimmt die Dichte der Eloxalschicht, und im Vorfeld ihre chemischen Bestandteile und den Farbtyp.
– Für Innenanwendungen wird im Allgemeinen eine chemische Färbung mit organischen Farbstoffen verwendet. Diese Art der Färbung bietet eine große Auswahl an Farben, ist aber nicht für den Einsatz im Freien geeignet, da die organischen Materialien dem Sonnenlicht nicht standhalten.
– Für nachhaltige Anwendungen im Freien wird eine elektrolytische Färbung mit Metallsalzen empfohlen, da sie die beste Beständigkeit gegen UV-Strahlen garantiert. Dank industrieller Verfahren bietet diese Art der Färbung die gleiche Auswahl an Farbtönen wie diejenigen, die für den Innenbereich kreiert wurden (rot, blau, grün, grau, schwarz, bronze und gold).

Ein langlebiges metallisches Aussehen

Das Eloxieren steigert den Wert der Fenster und Türen, ohne sie zu verfälschen. Das Produkt behält sein metallisches Aussehen und gewinnt gleichzeitig an Robustheit. Für ein individuelleres Aussehen sind sogar glänzende, satinierte, gebürstete, geschliffene (polierte) oder hybride Optiken möglich, die glänzende und gebürstete, farblos satinierte oder farbig glänzende Profile erzeugen. Bei guter Pflege behalten die eloxierten Aluminiumfenster- und türrahmen dauerhaft ihre metallische Optik. Das Qualandod®-Qualitätssiegel zertifiziert das Eloxieren von Profilen, die für architektonische Anwendungen bestimmt sind, und bescheinigt die hohe Qualität der Oberflächenbehandlung.

Darüber hinaus haben die französischen Berufsverbände ADAL und SNFA und zugleich Vertreter der Akteure in der Produktionskette von Aluminiumprodukten, Berufsregeln aufgestellt, die Mindestanforderungen für optische Mängel auf eloxierten Aluminiumoberflächen festlegen.